Di 5. November — 18:00

Der Hauptmann von Köpenick

Kleine Carl Zuckmayer Festspiele
Lehrsaal (OG)
Film, Talk

Einlass

18:00

Beginn

18:30

Eintritt VVK

8 €
zzgl. Gebühren

Im Rahmen der ersten "Kleinen Carl Zuckmayer Festspiele" zeigt die Carl-Zuckmayer-Gesellschaft bei uns zwei Klassiker der deutschen Filmgeschichte.

Bei der Verfilmung von Zuckmayers "Hauptmann von Köpenick" mit Heinz Rühmann in der Hauptrolle gibt es auch einen Mainzer Bezug: Genau wie sich der Schuster Friedrich Wilhelm Voigt, um zu überleben als Hauptmann ausgab, arbeitete die Mainzerin Maria Einsmann nach dem ersten Weltkrieg 12 Jahre als Mann verkleidet, um sich, ihre Freundin und deren Kinder zu ernähren. Jetzt wird in Mainz ein Platz nach Maria Einsmann benannt.

Mit Talk zum Film: „Kleider machen Leute - Uniform oder Kostüm? Kleidung als Ausdruck der Identität“

Einleitend zur Filmvorführung des "Hauptmann von Köpenick" diskutieren die Filmemacherin Barbara Trottnow, die Jugendpädagogin und Drecksäck-Ikone Birgit Schütz sowie Ute Noack, Kostümdirektorin des Staatstheater Mainz das Thema "Kleidung und Identität".

Moderation: Christine Eckert