Mi 10. April — 19:30

Junge Bühne Mainz: ZUSAMMENGELEGT

Vorstellung von 'Kabale und Liebe' am Donnerstag den 11.04.
Lehrsaal (OG)
Theater

Einlass

19:30

Beginn

20:00

Eintritt VVK

9 €
zzgl. Gebühren

Eintritt AK

11 €

Die Veranstaltung wird aus organisatorischen Gründen mit der Veranstaltung am Donnerstag, den 11.04. zusammengelegt.

 

Für Gäste, die bereits Karten gekauft haben: Die Karten behalten ihre Gültigkeit und gelten für alle Vorstellungen dieses Stückes. Diese sind:

11.04. KUZ
08.05. im KUZ
05.06. im m8 (Mitternachtsgasse)

 

Junges Schauspiel (Altersempfehlung ab 14+ Jahren)

Das freie Theater Junge Bühne Mainz setzt in seiner neuesten Schauspiel-Produktion die künstlerische Auseinandersetzung mit dem literarischen Werk Friedrich Schillers fort: Auf die 2018 herausgebrachte, erfolgreiche Inszenierung von “Die Räuber” folgt 2019 nun “Kabale und Liebe”.

Was bei Schiller noch als Konflikt gesellschaftlicher Stände dargestellt wird, entwickelt sich in der Mainzer Neuinszenierung zu einem Konflikt der Generationen und den damit verbundenen Weltbildern. Ferdinand, Sohn des Präsidenten, liebt Luise, die Tochter des Musikers Miller. Eine Liebe, welche den Elternhäusern der beiden ein Dorn im Auge ist. Doch das junge Paar lässt sich hiervon nicht beirren und plant eine gemeinsame Zukunft. Doch schon sehr bald müssen die jungen Liebenden erkennen, dass der Weg in ein selbstbestimmtes Leben – angesichts der Umstände – einige Opfer erfordert. Was ist stärker? Die Liebe zur eigenen Familie oder ihre Liebe füreinander? Eifersucht kommt auf... Diese macht sich Ferdinands Vater zu Nutze: Gemeinsam mit einigen Vertrauten spinnt er eine hinterhältige Intrige, welche das junge Paar entzweien und die alte Ordnung wieder herstellen soll. So nimmt die Tragödie nahezu unaufhaltsam ihren Lauf...
William Shakespeares “Romeo und Julia” stand hier unverkennbar Pate für Friedrich Schillers drittes fertiggestelltes Drama. Schiller blieb auch in “Kabale und Liebe” seinen Prinzipien treu und bekannte sich weiterhin zu den Idealen des “Sturm und Drang”. So entstand ein überaus vielschichtiges Stück, in welchem zarte Romanze und kompromissloses Macht-Drama stets eng und untrennbar miteinander verwoben sind.

Das freie Theater Junge Bühne Mainz zeigt Friedrich Schillers Klassiker als Neuproduktion in einer schwungvollen, zeitgemäßen Spielfassung.

Inszenierung: Philip Barth
Es spielen: Silvia Andermann, Eva-Maria Felka, Simone Nowicki, Philip Barth, Martin Gerhard, Philipp Neuweiler, Andreas Schlicht, Thorsten Schlicht

Tickets sind an allen bekannten VVK-Stellen erhältlich
(z.B. Tourist Service Center oder über unsere Homepage)